Erdbeer Tiramisu

Erdbeer Tiramisu geht immer, wie ich finde. Dieses Rezept ist total schnell gemacht und super einfach. Es schmeckt total fruchtig und ist einfach nur lecker. Wenn Besuch kommt macht man einfach die doppelte Menge ohne Mehraufwand, genial oder?

Angebot
IBILI 480625 Auflaufform Kristall, Glas,...
  • Farbe: transparent
  • Material: Glas
  • Herkunftsland: Spanien
3er Pack Rührschüssel Spülbürste mit...
  • Ideal zum Reinigen von Mixtöpfen
  • Nylonborsten
  • Einfach in der Spülmaschine zu reinigen

Amazon Einkaufsliste für dieses Rezept:

Auflaufform mit Deckel ca. 25x20cm

große Auflaufform für die doppelte Menge

Löffelbiskuit

Teigschaber

Erdbeer Tiramisu

die Hexenküche
5 from 67 votes
Vorbereitung 10 mins
Gesamt 6 hrs 10 mins
Servings 8 Stücke

Zutaten
  

  • 500 g Erdbeeren
  • 60 g Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark
  • 125 g Sahne
  • 1 TL Vanillezucker selbstgemacht
  • ca. 20 Stk. Löffelbiskuit (entspricht etwa 200g)
  • evtl. ein paar Minzblättchen zum verzieren

Hilfsmittel

Anleitung
 

  • 250g Erdbeeren, 30g Zucker und Zitronensaft in den Mixtopf geben, 15 Sek. / Stufe 6 pürieren. Umfüllen und beiseite stellen. Die restlichen Erdbeeren in Würfel schneiden.
  • Mascarpone, Quark, Sahne, 30g Zucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben, 30 Sek. / Stufe 4 verrühren.
  • Die Hälfte der Löffelbiskuits nebeneinander in eine Auflaufform legen. 1/3 der pürierten Erdbeeren darüber verteilen und mit der Hälfte der Mascarpone-Quarkcreme bestreichen. Die Hälfte der Erdbeerwürfel darüber verteilen.
  • Die andere Hälfte der Löffelbiskuit wieder dicht an dicht nebeneinander drauf legen. 1/3 der pürierten Erdbeeren darüber verteilen und mit der zweiten Hälfte der Mascarpone-Quarkcreme bestreichen. Die restlichen Erdbeerwürfel darüber verteilen und mit dem letzten drittel Erdbeerpüree beträufeln. Mit Minzblättchen verzieren und zugedeckt min. 6-8 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, am besten über Nacht.

Zubereitung ohne Thermomix

  • 250g Erdbeeren, 30g Zucker und Zitronensaft mit einem Pürierstab pürieren und beiseite stellen. Die restlichen Erdbeeren in Würfel schneiden.
  • Mascarpone, Quark, Sahne, 30g Zucker und Vanillezucker mit einem Handrührgerät cremig rühren.
  • Die Hälfte der Löffelbiskuits nebeneinander in eine Auflaufform legen. 1/3 der pürierten Erdbeeren darüber verteilen und mit der Hälfte der Mascarpone-Quarkcreme bestreichen. Die Hälfte der Erdbeerwürfel darüber verteilen.
  • Die andere Hälfte der Löffelbiskuit wieder dicht an dicht nebeneinander drauf legen. 1/3 der pürierten Erdbeeren darüber verteilen und mit der zweiten Hälfte der Mascarpone-Quarkcreme bestreichen. Die restlichen Erdbeerwürfel darüber verteilen und mit dem letzten drittel Erdbeerpüree beträufeln. Mit Minzblättchen verzieren und zugedeckt min. 6-8 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, am besten über Nacht.

Tipps

Ich verwende für dieses Rezept eine Auflaufform mit der Größe von ca. 25x20cm, auch eine Brownieform eignet sich von der Größe her sehr gut.
Das Rezept kann gerne verdoppelt werden, dann eine große Auflaufform verwenden, ca. 35x25cm.
Nachmachen und auf Instagram postenNutze unseren Hashtag #diehexenküche auf Instagram, damit wir deine Fotos sehen.

Das könnte dich auch interessieren

Stollenkonfekt

 

Kartoffelpüree

Selbstgemachtes Kartoffelpüree aus dem Thermomix: Perfekte Beilage leicht gemacht Kartoffelpüree ist eine beliebte Beilage, die …

12 Kommentare

  1. 5 stars
    Kann ich das Erdbeertiramisu auch einfrieren? D.h. für ein Geburtstagsfest im Vorfeld machen und dann am Tag selbst auftauen?

  2. Hallo, Kann man dafür auch gefrorene Erdbeeren rein tun?

    • Für die pürierten schon, aber TK Erdbeeren kann man schlecht in Würfel schneiden.

      • 5 stars
        Hallochen,
        um gefrorene Erdbeeren klein oder in Würfel schneiden zu können, diese einfach nur etwas antauen lassen, dann kann man sie super klein schneiden.
        Wenn sie komplett aufgetaut sind, dann eigenen sie sich tatsächlich nur noch zum Pürieren.

  3. 5 stars
    Super tolles Rezept und so einfach.
    Alle waren begeistert.
    Wird jetzt mit Sicherheit öfter gemacht.
    Danke!

  4. Hallo, tauchst du die biscotten nicht ein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung