Zitronenkuchen vom Blech

Dieser Zitronenkuchen vom Blech ist mega fluffig und saftig. Er ist schnell gemacht und sollte auf keiner Familienfeier fehlen. Es ist der Ideale Kuchen für Kita, Schule und Büro, denn man kann ihn gut vorbereiten. Eigentlich schmeckt er nach einem Tag sogar noch besser, wenn er schön durchgezogen ist. Jeder liebet ihn und er kommt immer super an.

Dr. Oetker 1012 Backblech 3in1 mit Transporthaube,...
  • 3-in-1: Backen, Aufbewahren und Transportieren – Ausgestattet mit stabilem Deckel und Tragegriffen für den sicheren...
  • Langanhaltender Genuss: Aromasicheres Aufbewahren von Kuchen, Nachspeisen oder herzhaften Aufläufen dank der beiden...
  • Lieferumfang: 1 x Backblech (ca. 29 x 42 cm) mit Transporthaube (Innenmaße: ca. 39 x 4 x 26 cm, Außenmaße: ca. 42,5 x...

Amazon Einkaufsliste für dieses Rezept:

Backblech ca. 29×40 cm

Zitronenkuchen vom Blech

die Hexenküche
5 from 167 votes
Vorbereitung 3 mins
Zubereitung 20 mins
Gesamt 23 mins
Course Backen - süß
Servings 1 Blech

Zutaten
  

  • 350 g Butter oder Margarine weich, in Stücken
  • 350 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker selbstgemacht
  • 6 Eier
  • 350 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 3 Bio Zitronen

Für den Guss

  • 250 g Puderzucker
  • etwas Zitronensaft

Anleitung
 

  • Ofen auf 180°C O/U (Umluft 160°C) vorheizen. Die Schale von 3 Zitronen abreiben (nur das Gelbe) und zwei davon auspressen.
  • Butter, Zucker, Vanillezucker, Eier, Zitronenabrieb und den Saft von zwei Zitronen in den Mixtopf geben, 1 Min. / Stufe 5 verrühren.
  • Das Backpulver kurz unter das Mehl mischen und auch in den Mixtopf geben, 20 Sek. / Stufe 5 unterrühren.
  • Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech (ca. 42 x 29 cm) geben und verstreichen. In den vorgeheizten Backofen schieben und 20-25 Min. backen.

Zuckerguss

  • Puderzucker in eine kleine Schüssel geben. Die dritte Zitrone auspressen und nach und nach den Zitronensaft zu dem Puderzucker hinzufügen, so dass eine schöne dickflüssige Glasur entsteht.
  • Solange der Kuchen noch warm ist, mehrmals mit einer Gabel einstechen, den Zuckerguss darüber geben und verstreichen.

Zubereitung ohne Thermomix

  • Ofen auf 180°C O/U (Umluft 160°C) vorheizen. Die Schale von 3 Zitronen abreiben (nur das Gelbe) und zwei davon auspressen.
  • Butter, Zucker, Vanillezucker, Eier, Zitronenabrieb und den Saft von zwei Zitronen miteinander verrühren. Das Backpulver kurz unter das Mehl mischen und kurz unterrühren.
  • Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech (ca. 42 x 29 cm) geben und verstreichen. In den vorgeheizten Backofen schieben und 20-25 Min. backen. Zuckerguss wie oben beschrieben zubereiten.

Tipps

Für dieses Rezept eignet sich am besten ein Backblech von ca. 42 x 29 cm z.B. DIESES HIER. Man kann auch ein Backblech aus dem Ofen verwenden, dann wird der Kuchen etwas flacher.
Der Kuchen ist schön saftig, soll er noch saftiger und Zitroniger werden, wie im Rezept beschrieben, mit einer Gabel ein paar mal einstechen und mit Zitronensaft betreufeln. Erst dann den Zuckerguss darauf verteilen.
Nachmachen und auf Instagram postenNutze unseren Hashtag #diehexenküche auf Instagram, damit wir deine Fotos sehen.

16 Comments

  1. Hi Hexenküche, das Rezept ist traumhaft. Ich habe fürs Backen sonst kein gutes Händchen, trotz Rezept. Aber dieser tolle, fluffige, leckere Zitronenkuchen hat meine Gäste, insbesondere eine Enkel (5 und 2 1/2) sehr begeistert. Sogar den Zuckerguss habe ich hin bekommen. Danke, danke, danke

  2. 5 stars
    Hallo, ich habe den Kuchen schon mal auf dem Blech gemacht und er war köstlich. Mein Sohn wünscht ihn sich jetzt als Muffins für die Schule. Hat das schon jemand ausprobiert und kann mir die Backzeit sagen? Vielen Dank!!!

  3. Andrea Pätow

    2/3 des Teiges haben bei mir 12 Muffins und eine kleine Herzbackform ergeben. Habe noch Zartbitterschokotropfen hineingegeben…

  4. Regina Z.

    5 stars
    Ich habe zum ersten Mal mit diesem Rezept einen Zitronenkuchen gebacken und das Ergebnis hat mich sehr begeistert. Die Konsistenz des Kuchens ist einfach traumhaft fluffig. Ich habe 3 recht ordentlich große Bio-Zitronen verwendet und die Säure war genau nach meinen Geschmack. Wirklich super lecker!

  5. Daniela Krawczyk

    Hallo,
    ich habe vor den Kuchen morgen zu machen, da ich viele Zitronen von meinen Bäumen habe….
    ich fände es optisch schöner, in einer Kastenform.
    Wäre da die Teigmenge zu üppig??
    Wäre da 3/4 Prozent des Teiges richtig??

    Danke für die Rückmeldung 🙂
    Lieber Gruß
    Daniela

    • Hallo Daniela, entschuldige ich habe deine Nachricht leider jetzt erst gelesen. Ich würde etwa 1/3 weniger an Zutaten verwenden. Hast du den Kuchen inzwischen schon gebacken? Ich würde mich über dein Feedback sehr freuen. LG 🙂

  6. Anja Hartwig-Bührle

    Einfach lecker!! Etwas wemiger Zucker ist auch Ok, dafür 1 Zitrone mehr…:Sauer macht lustig…:-).

  7. Der Kuchen ist mega lecker, sehr luftig und saftig und genau die richtige Säure. Hab 50 g weniger Zucker genommen. Vielen Dank für die Anregung. ☺

  8. Hab den Kuchen ausprobiert, und das ist das beste Rezept was ich bisher ausprobiert hab! Sehr fluffig, saftig, nicht zu sauer und einfach nur perfekt! Meine Gäste waren auch alle begeistert!
    Vielen lieben Dank für das Rezept!

  9. Ich habe die Anweisungen genau befolgt …leider war der Kuchen am Ende teigig so wie ein Brownie …

  10. Ganz herzlichen Dank für den Impuls und das Rezept. Ich habe es mit Natron versucht und weniger Zucker genommen. Oben drauf ist ein Fußballfeld entstanden 🙂
    Dankeschön

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*

*