Startseite / Rezept / Vanillekipferl Likör

Vanillekipferl Likör

Vanillekipferl sind der Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen, warum dann nicht auch einen Likörchen daraus zaubern? Er ist sooo lecker und man kann ihn kalt oder warm genießen, ich mag ihn am liebsten warm mit einer kleinen Sahnehaube und etwas Zimt bestreut. Auch eine tolle Geschenkidee für Weihnachten.

 

 

 

Amazon Einkaufsliste für dieses Rezept:

Vanilleschoten

Flaschen

Mandeln

Rezept drucken
Vanillekipferl Likör
Kochzeit 9 Minuten
Portionen
Liter
Zutaten
Kochzeit 9 Minuten
Portionen
Liter
Zutaten
Anleitungen
  1. Mandeln in den Mixtopf geben und für 3,5 Min. / 85°C / Stufe 1 leicht anrösten.
  2. Sahne, Milch, Zucker und das Vanillemark hinzugeben und für 6 Min. / 70°C / Stufe 2 erwärmen, bis der komplette Zucker sich aufgelöst hat.
  3. Den Wodka hinzufügen und für 10 Sek. / Stufe 4 kurz verrühren, dann durch ein feines Sieb seihen, damit nicht so viele Stückchen drin sind. In sterilisierte Flaschen abfüllen und kühl lagern.
    Den Wodka hinzufügen und für 10 Sek. / Stufe 4 kurz verrühren, dann durch ein feines Sieb seihen, damit nicht so viele Stückchen drin sind.  In sterilisierte Flaschen abfüllen und kühl lagern.
Rezept Hinweise

Der Likör hält sich min. 4 Wochen, wenn man sauber gearbeitet hat auch länger.

Die benötigten Zutaten und Flaschen kannst du dir günstig bei Amazon bestellen.

Vanilleschoten z.B. von Azafran

20 Flaschen

Stern-Flaschen 

Schöne Klebe - Etiketten

Bei Flaschenbauer gibt es übrigens auch tolle Likörflaschen und süße Motivflaschen zum super Preis 🙂 HIER geht's zu Flaschenbauer.

Das könnte dich auch interessieren

Kräuterfaltenbrot

Bei uns darf dieses Käuterfaltenbrot beim Grillen nicht fehlen. Es gehört genau wie Fleisch einfach …

Eierlikör mit 43er – Ein Traum

Ein Traum dieser Eierlikör. Das besondere daran ist, dass er mit ganzen Eiern gemacht wird. …

3 Kommentare

  1. Haben wir was verkehrt gemacht ? Unsere schmeckt wie Schulmilch.

  2. Wow einfach unbeschreibbar lecker, denn wird es öfters geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*