Startseite / Rezept / Johannisbeer Streuseltaler

Johannisbeer Streuseltaler

Angebot
Emsa 2143501200 Hefeteigschüssel mit Deckel, 5...
  • Für selbstgemachtes Brot, Pizzateig oder Kuchen: Praktische Hefeteigschüssel (5 Liter) mit Deckel zur Herstellung und...
  • Cleverer Deckel: Automatische Hebung des Deckels bei gegangenem Teig, Einfaches Frischhalten und Mitnehmen des Teiges...
  • Platzsparend durch stapelbare Aufbewahrung
Taylor & Colledge Vanilla Bean Paste, Bio Vanille...
  • Taylor & Colledge Extrakt Pasten sind die neue Art zu backen.
  • Sie erleben echten Vanille Geschmack in Ihrem Backgut.
  • Unsere Pasten sind frei von Propylen-Glycol, Gluten und Konservierungsmitteln
Azafran Südsee Vanille als Bourbon Vanilleschoten...
  • Premium Südsee Vanilleschoten (10 Stk) (Tahiti-Vanille Richtung) 12 cm aus Papua-Neuguinea.
  • Südsee-Vanilleschoten stammen aus Papua-Neuguinea und gehören zu der weltweit am begehrtesten und teuersten...
  • Geschmacklich zeichnet sich Südsee Vanille durch ihr einzigartiges, würziges und blumiges "Tahiti-Aroma" aus.

Amazon Einkaufsliste für dieses Rezept:

Vanilleschoten oder

Vanillepaste

Hefeteig Schüssel

Rezept drucken
Johannisbeer Streuseltaler
Diese Johannisbeer Streuseltaler schmecken wie die vom Bäcker und man kann sie ganz einfach zu Hause nach backen. Denn dieses Rezept ist wirklich einfach und man kann es mit verschiedenen Früchten wie Kirschen, Himbeeren, Stachelbeeren... variieren. So ist immer für Abwechslung gesorgt.
Menüart Backen - süß
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 1 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
Butterstreusel
Für den Teig
Quarkcreme
Belag
Menüart Backen - süß
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 1 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
Butterstreusel
Für den Teig
Quarkcreme
Belag
Anleitungen
Butterstreusel
  1. Alle Zutaten für die Butterstreusel in den Mixtopf geben, 15 Sek. / Stufe 6 verrühren. Umfüllen und beiseite stellen. (Mixtopf muss jetzt nicht gespült werden).
Hefeteig
  1. Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben, 2 Min. / 37°C / Stufe 2 erwärmen.
  2. Mehl, Butter, Ei und Salz hinzufügen, 2 Min. / Teigstufe verkneten.
  3. Den Teig in eine Hefeschüssel umfüllen, abdecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen, bis er sein Volumen etwa verdoppelt hat.
  4. Währenddessen die Quarkcreme zubereiten.
Quarkcreme
  1. Alle Zutaten für die Quarkcreme in den sauberen Mixtopf geben, 1 Min. / Stufe 3 verrühren.
Fertigstellung
  1. Backofen auf 180°C (Umluft 160°C) vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Wenn der Teig schön aufgegangen ist, auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und den Teig in 12-16 gleichgroße Stücke teilen.
  3. Jedes Teigstück zu einer kleinen Kugel formen, so bekommt man eine schöne runde Form.
  4. Nun die Kugeln nacheinander zu kleinen Fladen formen (das kann man einfach mit der Hand machen oder einem Teigroller) und aufs Backblech legen, dabei etwas Abstand halten (ich lege jeweils 6 Stück auf ein Blech).
  5. Die Fladen mit der Quarkcreme bestreichen, dabei einen Rand von ca. 1 cm lassen, damit diese nicht auslaufen kann.
  6. Die Früchte darauf verteilen und mit Butterstreuseln bestreuen.
  7. In den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 20-25 Min. backen.
  8. Etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen oder einer Zuckerglasur beträufeln.
Rezept Hinweise

Alternativ kann man auch andere Früchte wie z.B. Kirschen, Himbeeren, Stachelbeeren verwenden.

Du hast weder Vanillepaste noch Vanilleschote zu Hause? Alternativ dazu kannst du eine Packung Puddingpulver 'Vanille' verwenden.

Das Rezept für selbstgemachten Vanillezucker findest du HIER.

 

Die benötigten Zutaten kannst du dir auch über Amazon ganz bequem und günstig nach Hause bestellen.

Vanilleschoten oder

Vanillepaste

Hefeteig Schüssel

Das könnte dich auch interessieren

Zitronenkuchen vom Blech

Dieser Zitronenkuchen vom Blech ist mega fluffig und saftig. Er ist schnell gemacht und sollte …

Zwetschgenkuchen mit Hefeteig und Streuseln vom Blech

Nichts geht über einen leckeren Zwetschgenkuchen mit Streuseln. Das Rezept ist wie immer sehr einfach …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*